Vorweihnachtliche Chorklänge mit der Kleinen Harmonie Oppenheim.

Chor feiert 35-jähriges Jubiläum.

 

Das Oppenheimer Vokalensemble Kleine Harmonie hat allen Grund zum Feiern. Im Jahre 1986 vom damaligen Chorleiter Heiner Hofmann mit neun Sängerinnen und Sängern gegründet, feiert der Chor in diesem Jahr sein 35-jähriges Bestehen.

Unter dem Motto: Nach dem Konzert ist vor dem Konzert bereiten sich die Oppenheimer auf ihr zweites Jubiläumskonzert vor. Dem ersten, sehr gelungenen und mit viel Beifall bedachten Konzert im Oktober in der Emondshalle folgt nun am 11. Dezember ein vorweihnachtliches musikalisches Fest der Ruhe und Besinnlichkeit in der St. Bartholomäuskirche in Oppenheim. Dabei präsentiert die Kleine Harmonie u.a. Werke von Franz Schubert und John Rutter, aber auch Klassiker wie „Es ist ein Ros entsprungen“ und „Oh du Fröhliche“ werden zu hören sein, um nur einige zu nennen.

Das Konzert am 11. Dezember 2021 beginnt um 18.00 Uhr, Einlass ist ab 17.00 Uhr.

Es wird nach den 2G-Regeln der Hygiene-Verordnung durchgeführt.

Konzertkarten können bestellt werden bei:

Klaus Degreif unter der Tel.-Nr. 06133/3755

Thomas Esper Tel.-Nr. 06249/2936833 und

Waltraud Diehl Tel.-Nr. 06135/4042

 

 

Gelungenes Jubiläums-Konzert der Kleinen Harmonie Oppenheim.

 

Vielseitiges Programm erfreut Publikum.

Mit stehenden Ovationen bedankten sich die zahlreichen Besucher in der Emondshalle für ein großartiges Jubiläums-Konzert des Oppenheimer Vokalensembles.

Zu Beginn erinnerte Thomas Esper, Erster Vorsitzender der Kleinen Harmonie daran, wie im Jahre 1986 aus einer Singgruppe von acht Sängerinnen und Sängern im Laufe der folgenden Jahre der heutige Chor wuchs. Der damalige Chorleiter und Initiator des Ensembles Heiner Hofmann verstand es aufgrund seiner hohen Kompetenz gute Sängerinnen und Sänger zu einem auf hohem Niveau musizierenden Chor zusammen zu bringen. Mehrere erfolgreiche Teilnahmen an internationalen Wettbewerben waren die Folge, wobei im Jahre 1998 in Prag mit der  Auszeichnung „Bester deutscher Chor“ der Höhepunkt erreicht wurde.

Nach 20 erfolgreichen Jahren folgte als Chorleiter Helmut Vorschütz aus Heppenheim, mit dem die Kleine Harmonie zwei mal den Titel „Meisterchor des Chorverbandes Rheinland-Pfalz“ errang und ihn heute noch innehat.

Eva Leonardy, ein musikalisches Multitalent mit Studium u.a. von Violine, Klavier, Orchestermusik und Dirigieren übernahm nach Vorschütz‘ Ausscheiden im Jahre 2018 den Chor und arbeitet seither sehr erfolgreich. Ihr Bestreben, den Chor auf seinem sehr guten Niveau weiter zu verbessern trägt jetzt Früchte. Schon die beiden Kirchenkonzerte im Dezember 2019 und Januar 2020 in der Oppenheimer Katharinenkirche waren ein großer Erfolg. Die folgende Zeit der Pandemie ohne Präsenzproben, nur Treffen digital in kleinem Kreis waren eine große Herausforderung. Sie schaffte es, alle Sängerinnen und Sänger bei Laune zu halten um schließlich ab Juli 2021 endlich wieder mit Präsenzproben den Chor auf die beiden Jubiläumskonzerte vorzubereiten.

Das Ergebnis erlebten nun die Besucher des ersten Jubiläums-Konzertes in der Emondshalle. Ein breites Repertoire bot der Chor mit Volksliedern, Madrigalen, Gospeln und Rock und Pop-Titeln. Dazu Auszüge aus der Messe von Bob Chilcotts „Five Days that Changed the World”, die der Chor im Januar 2020 in der Katharinenkirche aufgeführt hatte.  Zwischen den Chorstücken traten viele Solisten aus den Reihen des Chores, zum Teil auch zum ersten Mal auf der Bühne, vor Publikum auf. Mit einem französischen Trinklied „Tourdion“ und dem Madley „A Tribute to Queen“ schloss die Kleine Harmonie Oppenheim ihr begeisterndes Konzert ab. 

  

  

Oppenheimer Vokalensemble "Kleine Harmonie" feiert 35-jähriges Jubiläum

Nach achtzehn Monaten in Pandemie-Verbannung hat es das Oppenheimer Vokalensemble Kleine Harmonie geschafft, Konzerte nicht nur zu planen sondern sie dann letztlich auch zu veranstalten. So findet dann am Samstag, den 23. Oktober um 18.00 Uhr das erste von zwei Jubiläumskonzerten in der Emondshalle in Oppenheim statt. Das zweite Konzert wird am 11. Dezember ebenfalls um 18.00 Uhr in der St. Bartholomäuskirche veranstaltet.

Chorleiterin Eva Leonardy verstand es in der zurückliegenden Zeit hervorragend, den Chor bis zu seinen ersten Präsenz-Proben im Juni diesen Jahres besonders zu motivieren. Nach all den negativen wie auch positiven Erfahrungen freut sich das Ensemble mit Chorleiterin Eva Leonardy darauf, sein Publikum mit einer bunten Melodien-Auswahl aus der 35-jährigen Zeit begeistern zu können. Moderne und Klassik werden das Repertoire bestimmen.

Das Konzert wird unter Einhaltung der gültigen 2G-Corona-Regeln durchgeführt. Der Vorstand der Kleinen Harmonie empfiehlt, sich zum Konzert entweder telefonisch unter der 06133/3755 oder per Mail bei klaus.degreif(at)hotmail.com anzumelden.    

Endlich wieder als Chor singen!

Foto zeigt Chorleiterin Eva Leonardy während intensiver Probenarbeit mit der Kleinen Harmonie.

Das gemeinsame Proben nach mehr als einem Jahr stand im Vordergrund. Dazu fuhren Sängerinnen und Sänger der Kleinen Harmonie Oppenheim zum Probenwochenende nach Tholey im Saarland. Die Hygiene-Bedingungen dort ließen gemeinsames Proben drinnen bei entsprechendem Abstand zu.

Gezielte Vorbereitungen auf geplante Konzerte !

Musikpädagogin und Chorleiterin Eva Leonardy nutzte die Gelegenheit zum Proben an drei Tagen, um am vorgesehenen Programm für beide Konzerte im Oktober und Dezember zu arbeiten. Nach der langen Zeit des nicht singen könnens, hatten Stimmbildung und Zusammenführung der einzelnen Stimmen Priorität. Danach wurde am geplanten Repertoire zunächst für das Herbstkonzert am 23.10. in der Emondshalle  gearbeitet, das wie immer von Vielseitigkeit geprägt ist. Dazu zählen auch immer wieder Volkslieder wie z.B. "In einem kühlen Grunde" oder "Am Brunnen vor dem Tore" ! Klassiker wie "Engel" von Ramstein oder Madrigale "April is in my mistress face" und "Tourdion" wie auch ein Madley von "Queen" kommen neben einigen Solostücken ebenfalls zur Aufführung.

Beginn des Konzertes in der Emondshalle ist um 18.00 Uhr.

Die Zeit der Zoom-Proben ist vorbei! Präsenz-Proben sind wieder möglich!

Die Sängerinnen und Sänger der Kleinen Harmonie Oppenheim haben teilweise die Präsenz-Proben wieder aufgenommen. Ständig fallende Inzidenzzahlen der letzten Tage und Wochen machen dies nun möglich. Damit kann das Vokalensemble konzentriert auf die beiden Konzerttermine am 23. Oktober und am 11. Dezember 2021 hinarbeiten.

Schwierige Zeit in der Vergangenheit mit Zoom-Proben überbrückt!

Mit eigener finanzieller Kraft aller Chormitglieder konnte die schwierige zurückliegende Zeit der Pandemie überstanden und damit auch die weitere Arbeit mit Chorleiterin Eva Leonardy gesichert werden.

Einschränkend hilfreich waren die Proben per Zoom. Ein gemeinsames Chorerlebnis ist dabei nicht zu erreichen, lediglich die Sicherheit in den einzelnen Stimmen kann dabei erzielt werden. Die jetzt wieder möglichen Präsenz-Proben müssen dann dazu dienen, alle Stimmen zu einem Chorgesamtklang zusammenzuführen. Erste Versuche dazu wurden vergangenes Wochenende mit einer Probe unter blauem Himmel erfolgreich vorgenommen.

Das Jubiläum „35 Jahre Kleine Harmonie“ im Mittelpunkt der Konzerte !

Durch die nun erfolgten Lockerungen und die damit verbundenen machbaren Präsenz-Proben hat sich das Oppenheimer Vokalensemble für 2021 zwei Konzertziele gesetzt. Unter dem Motto „35 Jahre Kleine Harmonie Oppenheim – Hurra wir leben“! feiert der Chor sein kleines Jubiläum mit einem Herbstkonzert am 23. Oktober ab 18.00 Uhr in der Emondshalle. Dabei wird vertrautes Repertoire, aber auch neues Liedgut zu hören sein.

Ein Weihnachtskonzert am 11. Dezember 2021 ist ebenfalls in Vorbereitung und in der Bartholomäuskirche vorgesehen. Zeitnah wird in den Medien und durch Plakatwerbung nochmals auf die Konzerte hingewiesen.

Zum Probenwochenende nach Tholey im Saarland !

Zur Vorbereitung auf die beiden geplanten Konzerte im Oktober und Dezember fährt der Chor zum Intensiv-Probenwochenende vom 9.-11. Juli 2021 nach Tholey im Saarland. Dabei wird ab Freitag abend bis Sonntag frühen Mittag das komplette Konzert-Repertoire geprobt und damit die Basis für das gewohnt hohe Niveau gelegt.  

Die Sängerinnen und Sänger der Kleinen Harmonie Oppenheim haben teilweise die Präsenz-Proben wieder aufgenommen. Ständig fallende Inzidenzzahlen der letzten Tage und Wochen machen dies nun möglich. Damit kann das Vokalensemble konzentriert auf die beiden Konzerttermine am 23. Oktober und am 11. Dezember 2021 hinarbeiten.

Schwierige Zeit in der Vergangenheit mit Zoom-Proben überbrückt!

Mit eigener finanzieller Kraft aller Chormitglieder konnte die schwierige zurückliegende Zeit der Pandemie überstanden und damit auch die weitere Arbeit mit Chorleiterin Eva Leonardy gesichert werden.

Einschränkend hilfreich waren die Proben per Zoom. Ein gemeinsames Chorerlebnis ist dabei nicht zu erreichen, lediglich die Sicherheit in den einzelnen Stimmen kann dabei erzielt werden. Die jetzt wieder möglichen Präsenz-Proben müssen dann dazu dienen, alle Stimmen zu einem Chorgesamtklang zusammenzuführen. Erste Versuche dazu wurden vergangenes Wochenende mit einer Probe unter blauem Himmel erfolgreich vorgenommen.

Das Jubiläum „35 Jahre Kleine Harmonie“ im Mittelpunkt der Konzerte !

Durch die nun erfolgten Lockerungen und die damit verbundenen machbaren Präsenz-Proben hat sich das Oppenheimer Vokalensemble für 2021 zwei Konzertziele gesetzt. Unter dem Motto „35 Jahre Kleine Harmonie Oppenheim – Hurra wir leben“! feiert der Chor sein kleines Jubiläum mit einem Herbstkonzert am 23. Oktober ab 18.00 Uhr in der Emondshalle. Dabei wird vertrautes Repertoire, aber auch neues Liedgut zu hören sein.

Ein Weihnachtskonzert am 11. Dezember 2021 ist ebenfalls in Vorbereitung und in der Bartholomäuskirche vorgesehen. Zeitnah wird in den Medien und durch Plakatwerbung nochmals auf die Konzerte hingewiesen.

Zum Probenwochenende nach Tholey im Saarland !

Zur Vorbereitung auf die beiden geplanten Konzerte im Oktober und Dezember fährt der Chor zum Intensiv-Probenwochenende vom 9.-11. Juli 2021 nach Tholey im Saarland. Dabei wird ab Freitag abend bis Sonntag frühen Mittag das komplette Konzert-Repertoire geprobt und damit die Basis für das gewohnt hohe Niveau gelegt.  

Zwischen Rhein und Wein(-Paletten)


Inzwischen haben auch hart gesottene Sängerinnen und Sänger festgestellt, dass es zum Singen im Freien zu ungemütlich (und zu früh dunkel) wird.

Deshalb probt die Kleine Harmonie nicht mehr unter Walnuss-Bäumen am Rhein sondern im Kelterhaus von Weingut Guntrum in Nierstein.

Wer dort auf die Fähre wartet oder an der Rheinpromenade die Sonne genießt, kann womöglich ein paar Töne erhaschen ...
Nächste Gelegenheit dazu: 10.10. ab 10.00 Uhr

Kleine Harmonie sucht Sänger für Tenor und Bass!

Zur Unterstützung unsere männlichen Stimmen suchen wir erfahrene Chorsänger, die Freude daran haben auch in kleinerer Besetzung mehrstimmig zu singen. Noten lesen zu können wäre von Vorteil, ist aber nicht Bedingung, weil Aufnahmen der Einzelstimmen bereitgestellt werden. Wir proben nur zweimal im Monat, an einem Freitagabend und einem Samstag (s. Probenplan), deshalb bitten wir unsere Sänger und Sängerinnen,  vorbereitet zur Chorprobe kommen. Kommen Sie gerne zu einer unserer nächsten Proben unverbindlich vorbei. Unter „Kontakte“ finden Sie die Ansprechpartner.